cat freeze 2: dossier

Konzept, Choreografie, Tanz
Saskia Hölbling
Musik
Heinz Ditsch
Licht
Krisha
Video
Doron Goldfarb
Künstlerische Beratung
Peter Kollreider

 

Man muss nicht zu den Polkappen aufbrechen, um sich weit weg von der lähmenden Wärme auf ein Bett aus Eis zu legen. In der Kälte endlich wird der Kopf klar. Endlich Ruhe. Der Körper kontrahiert auf das Notwendigste. Das Herz schlägt spürbar. Die Atmung ist kurz und flach. Etwas setzt sich in Bewegung und lässt den Körper in seiner angenehmen Lähmung zurück.

Aufbruch in Zwischenbereiche, die jeder Topographie entbehren, in eine währende Flüchtigkeit, ein Vorwärts in alle Richtungen, immer weiter weg vom Ausgangspunkt. Stetiges Bauen in die weiße Leere. Eine Expedition in die süße Utopie des währenden Vergessens.

Mit der Entfernung zum Ausgangspunkt wächst die Geschwindigkeit. Die Eskalation wird vorausgesetzt - als hätte die Welt aufgehört, sich zu drehen.

Text von Saskia Hölbling


Eine DANS.KIAS Produktion.
DANS.KIAS wird subventioniert von der Kulturabteilung der Stadt Wien.