other feature: dossier

Künstlerische Leitung, Konzept, Choreografie
Saskia Hölbling
Tanz, Choreografie
Saskia Hölbling
Anne Juren
Moravia Naranjo
Andrea Stotter
Musik, Komposition
Heinz Ditsch
Licht, technische Leitung
Krisha

Wie kann der Blick eines Betrachters auf den Körper selbst gelenkt werden - und nicht auf seinen Parcours durch den Raum: in das Universum dieses Körpers eindringen, diesen Körper entdecken, sich von diesem Körper absorbieren lassen, diesen Körper verstehen suchen, ihn kennenlernen, aus diesem seinen eigenen Körper machen. Der eigene Körper in allen anderen Körpern. Einzigartiger Körper.

Diese Fragestellung, diese Annäherung an den Körper ist sehr inspiriert durch die Arbeit von Laurent Goldring/F, seinen bewegten Körperporträts und meinen Erfahrungen in seiner Arbeit.

Der Blick auf den gesamten Körper, auf seine Globalität wird zwischen einem „nackten“ und einem „kontextualisierten“ Blick oszillieren:
einem gelösten und einem konstruierten Blick
einem formalen und einem emotionalen Blick
einem „Körper“- und einem „Frauenkörper“ - Blick

Der Betrachter wird Zeuge dieser Transformationen.

Text von Saskia Hölbling



Koproduziert von les Rencontres chorégraphiques internationales de Seine-Saint-Denis und le CCN de la Franche-Comté à Belfort dans le cadre de l‘ accueil studio / Ministère de la Culture et de la Communication.
Subventioniert von der Stadt Wien und dem Bundeskanzleramt Österreich mit Unterstützung von le Vivat d' Armentières und dietheater Wien.