rrr...: dossier

Videoausstellung
Goldring made with/out of Lachambre

Video Ausstellung
Laurent Goldring
Video Subjekt
Benoît Lachambre

Performance
reading Lachambre reading Hölbling reading Goldring made with/out of Lachambre

Künstlerische Leitung
Benoît Lachambre
Choreografie
Benoît Lachambre
Saskia Hölbling
Tanz, Performance
Saskia Hölbling
Licht
Krisha
Bühnenbild/Kostüm
Lachambre, Hölbling


Doch sieht sie mit ihren Fingern. Sie fühlte, las ihre Gedanken, ihre Bedürfnisse und Erinnerungen und sprach sie auch aus. Welch großer Teil von ihr aufnimmt und weiß. Ja, sie empfand Freundlichkeit, strahlte sie aus, entspannt sich und akzeptiert es, durch das offene Fenster zu folgen. Ihre Arme, halb ins Unsichtbare sinkend, zeigen hinab. Frei von der zarten, der stofflich-samtenen Bläue auf der Haut. Ihr Kopf sank in die Tiefe, geschmeidig wie ein warmer Fels. Gefaltete Hände begannen den Rhythmus vorzugeben, den sie aufgriff. Sie würde das Gewicht fühlen, die viskose Substanz aller verband sich zu einem Ganzen, wie ein Akkord, der gehalten wird und sich langsam in seine Obertöne auflöst. Sie arbeiten frei, erleichtert nebeneinander. Verschwommen Gegenstände erblickend, Formen auf einem Tisch.

(Dieser Text wurde durch die Lektüre von Marge Piercy „Woman on the Edge of Time“ inspiriert und und in Beziehung gesetzt zu Lachabmre reading Hölbling reading Goldring made with/out of Lachambre)

Fleisch in Aspik, zur Schau gestellt, in die Umarmung flüchtend, präsentiert, um das seltsame Gespräch zu bezeugen. Knochen begegnen Augen. Unter dem sich aufbäumenden Fleisch breiten sich wimmernde Wellen einer stöhnenden Substanz ins Unbekannte aus. Er wird Es. Er verlernt seine Masse und lässt sie von anderen Möglichkeiten sprechen. Man wird zu einer anderen Ordnung.

(in Reaktion auf den ersten Text, Erinnerungen von Goldring made with/out of Lachambre)



Eine Koproduktion des Tanzquartier Wien und der Tanzwerkstatt Berlin.
Subventioniert durch die Stadt Wien.