your body is the shoreline : dossier

Künstlerische Leitung, Konzept,  Choreografie
Saskia Hölbling
Tanz, Choreografie
Saskia Hölbling
Michikazu Matsune
Moravia Naranjo
Andrea Stotter
Komposition, Musik
Heinz Ditsch
Licht, technische Leitung
Krisha
Raum, Kostüm
DANS.KIAS


Welche Intuition setzt die Impulse für Handlung und Äußerung, wenn wir auf den anderen, das andere treffen, dem anderen begegnen: den anderen physisch verstehen und denken suchen, den anderen Körper kennen lernen, erforschen, in das Universum dieses anderen eintauchen, ihn entdecken, sich von diesem anderen absorbieren lassen, sich diesen anderen Körper aneignen, das Eigene im anderen finden.

Ausgelöst durch das physische Miteinander, entstehen Zustände, die nicht mehr unterscheiden zwischen dem einen und dem anderen, die das Zwischeneinander verschmelzen lassen.

Diese Gemeinsamkeit in der wir nicht wissen in welche Richtung und wohin sie uns trägt, formt eine Nähe ohne Rückzug und ohne Verteidigung.

Das Entdecken einer anderen Intimität.

Auch einer Intimität des „für-sich-seins“, die nichts beschäftigt und die nicht beschäftigt wird, die sich selbst trägt.

Um in einer Unmittelbarkeit und direkt aus dem „für-sich sein“ auf den anderen zuzugehen, ohne Erwartungen, direkt in die Begegnung.
Und um sich ebenso unmittelbar und direkt wieder aus dem „mit-einander“  zurückzunehmen, ohne Interpretation des Erlebten.

Diese rückhaltlose Direktheit jenseits romantischer Auflösungen exponiert den Moment der Begegnung und  lässt ihn für sich stehen.

Text von Saskia Hölbling


Koproduziert von den Rencontres chorégraphiques internationales de Seine-Saint-Denis und dem Tanzquartier Wien mit Unterstützung des Centre Chorégraphique National de Franche-Comté à Belfort.

DANS.KIAS wird subventioniert von der Stadt Wien und dem Bundeskanzleramt Österreich.